Gesa Schöning wuchs in einer Lübecker Buchhändelerfamilie auf und studierte Kultur- und Literaturwissenschaften. Die Idee einer besseren Textauswahl für Buchhandlungen & Verlage trug sie lange mit sich herum, da in ihrem Umfeld viele Autoren ohne Feedback abgelehnt wurden und auch diverse Verlage dem Wandel der Zeit nicht standhalten konnten.

copyright: Julia Malcher

 Seit 2017 arbeitet sie zusammen mit ihrem Mitgründer, dem Mathematiker Dr. Ralf Winkler, daran, mit technologischem Ansatz Muster in Büchern zu identifizieren um die Manuskriptauswahl für alle gerechter zu machen. Erkenntnisse aus der Bestsellerforschung flossen in die Software LiSA ebenso mit ein, wie auch 40.000 Texte sowie Informationen von Verlagen und dem Handel. Das Ziel ist es, guten und erfolgversprechenden Texten auf den Markt zu verhelfen. Fakt heute ist nämlich, dass 98% aller Texteinreichungen abgelehnt werden und kein Feedback bekommen. Das soll nun geändert werden.

x